Für das Futurium am Hauptbahnhof im Herzen Berlins suchen wir zum nächstmöglichen Termin:

Ausstellungsbetreuer*innen (m/w/d)

in Voll- und Teilzeitbeschäftigung (befristet)

Das Futurium in Berlin lädt seine Besucher*innen seit September 2019 dazu ein, sich mit Zukunftsfragen zu beschäftigen.
Das Museum ist ein Haus der Zukünfte. Hier dreht sich alles um die Frage: Wie wollen wir leben? In der Ausstellung können Besucher*innen viele mögliche Zukünfte entdecken, im Forum gemeinsam diskutieren und im Futurium Lab eigene Ideen ausprobieren. Träger des Hauses ist die Futurium gGmbH, deren Gesellschafter die Bundesrepublik Deutschland (vertreten durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung), deutsche Wissenschaftsorganisationen, führende Unternehmen sowie Stiftungen sind.

Ihre Aufgaben:

  • Aufsicht in der Ausstellung
  • Freundlicher Kontakt zu Besucher*innen verschiedener Ziel- und Altersgruppen
  • Erteilen von Auskünften zur Ausstellung
  • Freundliches Hinweisen auf Besucherordnung
  • Lenkung von Publikumsverkehr und Wegeführung
  • Annahme von Garderobe
  • Hilfestellung zur Bedienung von Multimediastationen

Ihr Profil:

  • Sie verlieren auch bei großem Besucherandrang nicht den Spaß und den Überblick
  • Sie haben Freude am Umgang mit Menschen aus der ganzen Welt
  • Sie verfügen neben guten Deutsch- auch über gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zum Einsatz an Wochenenden und Feiertagen
  • Sensibilität und freundliche Durchsetzungsfähigkeit

Bei gleicher Qualifikation und Eignung werden schwerbehinderte Bewerber*innen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail als eine PDF-Datei (max. 10 MB) unter Angabe der Kennziffer
GID Berlin Ausstellungsbetreuer 4/2021 an: bewerbung@gid-sicherheit.de

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsprozesses (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO). Sollten wir Sie nicht einstellen, werden Ihre personenbezogenen Daten nach einer Frist von 6 Monaten ab Absageschreiben gelöscht.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.